Mental Health

MENTAL HEALTH MATTERS

"Es gibt viele Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Problemen: Wir sind einfach nur faul. Wir übertreiben. Wir sind schwach und zu emotional. Wir sind verrückt und ticken nicht ganz richtig. Doch nichts davon ist wahr! Wir verstecken unsere Krankheiten oft, weil wir Angst haben, dafür verurteilt zu werden. Dabei hilft reden ungemein!"

Etwa ein Viertel aller Studierender hat psychische Probleme (Ängste, Depressionen, etc.), durch die Lebensqualität und Studium erheblich leiden. Trotzdem ist die Hürde Hilfe aufzusuchen, hauptsächlich aufgrund gesellschaftlicher Stigmatisierung, nach wie vor groß. Unter folgenden Links findest du kostenlose Beratungsangebote, Anlaufstellen unter anderem auch zum Thema Stalking und den ÖH Mental Health Fonds, der dich finanziell bei dei deinen Therapiestunden unterstützt:

 

English version:

"There is a lot of prejudice against people with mental health problems: We're just lazy. We exaggerate. We're weak and too emotional. We are crazy and don't tick quite right. But none of that is true! We often hide our illnesses because we are afraid of being judged for them. Talking helps tremendously with that!"

About a quarter of all students have psychological problems (anxiety, depression, etc.), through which the quality of life and studies suffer considerably. Nevertheless, the hurdle to seek help is still large, mainly due to social stigmatization. Under the following link you will find  the ÖH Mental Health Fund, which supports you financially in your therapy sessions: