Was passiert mit meinem ÖH Beitrag?

Jeder Student muss am Anfang des Semesters den ÖH-Beitrag in Höhe von € 18,50 + €0,70 für die ÖH Versicherung (Wintersemester 2016/17) bezahlen. Der ÖH-Beitrag stellt, neben externen Unterstützungen und gesetzlichen Beiträgen der Universität, einen der wesentlichen Grundpfeiler der Finanzierung der ÖH dar. Dein Beitrag ermöglicht es ein umfangreiches Serviceangebot zur Verfügung zu stellen und gegenüber der Universität und der österreichischen Politik als starke und unabhängige Vertretung der Studierenden aufzutreten.

Grundsätzlich wird der ÖH-Beitrag zwischen der Bundesvertretung (16 %) und den einzelnen Hochschulvertretungen (84%) aufgeteilt. €0,70 werden für die ÖH Unfall- und Haftpflichtversicherung verwendet, mit der du im und rund ums Studium immer auf der sicheren Seite bist.

 

ÖH Versicherung

Siebzig Cent deines ÖH-Beitrags werden direkt für ÖH-Versicherung verwendet. Diese garantiert dir auf dem Weg zur Hochschule und bspw. im USI-Kurs eine umfassende Unfall- und Haftpflichtversicherung, die (fast) alle Eventualitäten abdeckt:

€ 1.000.000 für Sach- und Personenschäden an Dritten
€ 7.500 für Unfallkosten
€ 50.000 für dauernde Invalidität (DI)
€ 15.000 für Unfalltod

Nähere Infos unter: oeh.ac.at/versicherung oder im ÖH Sozialreferat

 

Was passiert mit einem Euro der ÖH JKU?

14 Cent werden für den Mensabonus aufgewendet. Die Referate der ÖH JKU erhalten 23 Cent. Zu den Aufgaben der einzelnen Referate zählen unter anderem die Organisation von Veranstaltungen, die Erstellung des ÖH Couriers, Betreuung von ausländischen Studierenden oder auch der Besuch von Schulen und Präsentation der Universität, sowie des Studienangebots. Auch das Sozialreferat, welches Ansprechpartner bei allen Fragen zu Beihilfen, Versicherungen oder Mobilität ist, zählt dazu. Der Sozialfonds, der bedürftigen Studenten hilft, ist Teil des Sozialreferats. Der Sozialfond bekommt 4 Cent.

29 Cent erhalten die Studien- und Fakultätsvertretungen. Die Studienvertretungen (StV) setzen sich für die Interessen der Studierenden einer Studienrichtung ein. Deine Studienvertretung vertritt dich in den unterschiedlichen Gremien und wirkt bei Änderungen von Studienplänen mit. Sie haben dadurch ein direktes Mitspracherecht. Sie sind dein unmittelbarer Ansprechpartner für studienspezifische Fragen.

Die Fakultätsvertretungen koordinieren und organisieren die Studienvertretungen. An der JKU gibt es aktuell drei gewählte Fakultätsvertretungen, bestehend aus der Vertretung für die Technisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (TNF), die Sozial- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (SOWI) und Rechtswissenschaftliche Fakultät (JUS). Zu den Aufgaben gehören Beratungsdienste und verschiedene fakultätsübergreifende Projekte.

Die Arbeit der ÖH erfolgt großteils ehrenamtlich. Für das Sekretariat, die Studienberatung oder das Sozialreferat brauchen wir jedoch Angestellte, um ein entsprechendes Service zu garantieren. 13 Cent eines ÖH-Euros entfallen auf Personalkosten. Für die Verwaltung, der Buchhaltung, usw. werden 6 Cent ausgegeben. Für die ÖH Wahlen wird unter anderem ein Wahladministrationssystem benötigt. In Summe werden für die ÖH Wahl 0,04 Cent eines ÖH-Euros ausgegeben. Fraktionen erhalten von der ÖH JKU keine finanzielle Unterstützung.

Die restlichen 7 Cent werden für Projekte (zum Beispiel die ÖH Steuerberatung oder der Plagiats Check) verwendet.

 

Mensabonus

Der ÖH Mensabonus ist ein Essenszuschuss den die Hochschülerschaften in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft an Studierende ausgeben. An der JKU kannst du dir damit regelrecht deinen ÖH Beitrag wieder zurückholen. Wenn du nicht mehr als € 170 pro Monat für Essen zur Verfügung hast (die Einhaltung wird stichprobenartig durch das Ministerium kontrolliert), schießt dir deine ÖH JKU etwas zu deinem Mensaessen dazu. Im Wirtschaftsjahr 2016/17 werden wir über € 90.000 für den ÖH Mensabonus ausgeben.

So funktioniert’s an der JKU:

Lade einfach den ÖH Mensabonus an den JKU Service Points auf deine Kepler Card und spare bares Geld. Damit kannst du in der JKU Mensa, in der KHG Mensa, in der Raab-Heim Mensa und an der Kunstuniversität die Menüs günstiger konsumieren. Außerdem ist er in Linz, im Unterschied zu vielen Standorten in Österreich, zum Beispiel auch auf den Gemüseteller anwendbar.