Großer Verhandlungserfolg der ÖH JKU: Studenten bekommen 50 Euro Anmeldegebühr zurück!

Im Frühjahr 2016 gab die Johannes Kepler Universität bekannt, für die Aufnahmeprüfungen in Wirtschaftwissenschaften und Sozialwirtschaft eine Anmeldegebühr in Höhe von 50 Euro zu verlangen - egal ob diese stattfinden würde oder nicht. Jetzt bekommen die Studenten diese Gebühr nach einigen durch die ÖH JKU geführten Verhandlungen refundiert!

Als diese Regelung beschlossen wurde, konnte die ÖH JKU auf den letzten Drücker eine Zweckwidmung der Mittel erreichen. Jetzt konnte sie einen großen Verhandlungserfolg erzielen.

Die ÖH-Vorsitzende Helena Ziegler verhandelte mit dem zuständigen Vize-Rektor für Lehre Univ.-Prof. Andreas Janko das Thema erneut: Die Studenten, die sich für das Wintersemester 2016/17 angemeldet hatten, bekommen die 50 Euro wieder zurück.

"Es ist ein großer Erfolg, denn 50 Euro sind für einen Studenten viel Geld. Wir haben als ÖH nicht eingesehen, warum man diesen Betrag einbehält, wenn nicht einmal eine Aufnahmeprüfung stattgefunden hat. Es freut uns, dass sich die Unileitung als fairer Verhandlungspartner gezeigt hat und wir diesen Erfolg feiern können", betont ÖH-Vorsitzende Helena Ziegler.

Betroffene Studierende erhalten seitens der Universität weitere Informationen per Mail.
Fest steht: Bis Ende Jänner müssen diese nun ihre Bankdaten bekannt geben, um die Anmeldegebühr refundiert zu bekommen.

Bei Rückfragen steht die ÖH JKU unter gerne zur Verfügung.